Bundesjugendwerk der AWO

Umgang mit Corona

Liebe Jugendwerker*innen,

die aktuelle Corona-Krise betrifft uns alle privat auf verschiedene Weise, aber auch ganz besonders als Jugendwerk, weil gewohnte Abläufe und Strukturen nicht mehr funktionieren und Finanzierungen unsicher werden. Das Jugendwerk lebt von gemeinsamen Erlebnissen und regen Diskussionen; beides wird derzeit erheblich schwieriger. In solchen Zeiten ist es gut, als Verband zusammenzustehen, sich auszutauschen, gegenseitig zu unterstützen und auch kreativ neue Wege zu gehen. Um das zu ermöglichen, möchten wir hier nochmal auf bestehende und neu geschaffene Austauschmöglichkeiten hinweisen.

 

Wir sind in jedem Fall gerne ansprechbar für eure aktuellen Fragen und Probleme! Schreibt uns eine Mail oder ruft uns an unter 030/2592728-50

Virtuelle Bundesjugendwerkskonferenz

Das FAQ zur virtuellen Bundesjugendwerkskonferenz findet ihr im internen Mitgliederbereich unter "interne Dokumente".

Weitere Unterlagen für die virtuelle Bundesjugendwerkskonferenz:

 

Verwendung von Zoom

Wir haben verschiedene Video-Tools ausprobiert und uns letztendlich für Zoom entschieden. Hinweise zur Datenverarbeitung findet ihr hier.

In den letzten Wochen gab es vermehrt Kritik an der Datenschutz-Tauglichkeit von Zoom. Zoom hat darauf reagiert und dort, wo es Schwierigkeiten gab, Verbesserungen durchgeführt. Die überarbeiteten Datenschutzrichtlinien von Zoom findet ihr hier.

 

Wichtig für unsere Bundesjugendwerkskonferenz ist:

  • Zoom erfüllt die Vorgaben der DSGVO
  • Zoom geht mit dem Thema Datenschutz inzwischen sehr offen um und hat auf die bekanntgewordenen Schwachstellen umfassend reagiert

 

Wo kann ich mich weiter informieren?

 

Vorstellung Kandidierende

Wie bereits in einer Mail vom Bundesvorstand vor ein paar Tagen angekündigt, gibt es die Möglichkeit, dass alle Jugendwerker*innen, die gerne kandidieren möchten, an der gemeinsamen Videokonferenz kommenden Montag, den 18. Mai ab 18:ooUhr teilnehmen, sich vorstellen und Fragen der Delegierten beantworten. Die Kandidat*innen-Vorstellung auf der Konferenz wird dadurch nicht ersetzt.

Weitere Themenwünsche für diese Videokonferenz können hier gesammelt werden: https://yopad.eu/p/Austausch_im_Jugendwerk_der_AWO-365days

Dieses Mal nutzen wir Cisco Webex. Die Einwahldaten erhaltet ihr auf Nachfrage, wenn ihr eine Mail an buko2020@bundesjugendwerk.de schreibt. Der Raum ist am Montag, den 18.05. ab 17:45 Uhr geöffnet. Bei technischen Problemen helfen wir gerne weiter.

Darüber hinaus gibt es für die Kandidierenden auch die Möglichkeit, ein kurzes Video (nicht länger als 3 Min.) von sich selbst zu erstellen, welches wir bei OpenSlides ab Freitagabend (22. Mai) reinstellen würden. Wer dies tun möchte, wendet sich bitte an die Geschäftsstelle unter buko2020@bundesjugendwerk.de   

 

Erhalt der Zugangsdaten für OpenSlides

Die Zugangsdaten für OpenSlides sowie für die Audio-Meetingräume bei der Konferenz werden Mitte nächster Woche, bis spätestens den 20. Mai an alle angemeldeten Delegierten sowie Gäste verschickt. Solltet ihr bis Freitag keine Zugangsdaten erhalten haben, so wendet euch bitte an die Bundesgeschäftsstelle. Die Mitarbeitenden der Bundesgeschäftsstelle sind am Freitag, den 22. Mai im Büro unter den bekannten Festnetznummern: 030 2592728-53, 030 2592728-52, 030 2592728-51 oder 030 2592728-50 oder über buko2020@bundesjugendwerk.de erreichbar.

 

Verpflegungspauschale und Reisekosten

Alle Delegierten erhalten für jeden Konferenztag eine Verpflegungspauschale von 12€. Sollten sich Delegierte für die Bundeskonferenz gemeinsam an einem bestimmten Ort treffen und haben für diese An- und Abreise Fahrtkosten aufwenden müssen, so können diese Fahrtkosten wie üblich unter Einsendung des ausgefüllten und unterschriebenen Reisekostenformulars sowie der Kopie des Bahntickets oder Benzinrechnung eingereicht werden.

Virtueller Austausch

Bis zur Bundeskonferenz am 23. Mai wird jeden Montag 18 Uhr eine Telefonkonferenz über Zoom für ehren- und hauptamtliche Jugendwerker*innen stattfinden, die sich über die aktuelle Situation austauschen wollen. Wer daran teilnehmen will, schreibt eine Mail an den Bundesvorstand oder an die Bundesgeschäftsstelle.

 

Wir haben einen gemeinsamen Jugendwerks-Kalender angelegt, in den ihr alle eure digitalen Projekte, Seminare und Webinare reinstellen könnt, die für alle Jugendwerker*innen geöffnet sind. Wenn wir uns nicht physisch treffen und austauschen können, dann treffen wir uns eben in virtuellen Räumen und besuchen gegenseitig unsere virtuellen Angebote. Die Zugangsdaten zum virtuellen JW-Kalender wurden bereits per E-Mail an die Verteiler geschickt. Der Vorteil an dem Kalender ist, dass ihr eure Termine selbst eintragen könnt. Solltet ihr noch keinen Zugang haben, dann wendet euch bitte an den Bundesvorstand oder an die Geschäftsstelle unter info[at]bundesjugendwerk.de.

 

 

Seit Beginn der Krise trifft sich der Kassler Kreis wöchentlich zur virtuellen Besprechung der aktuellen Lage und insbesondere zu Fragen der Ferienfreizeiten. Inzwischen sind schon einige neue Leute zu diesen Besprechungen dazugekommen und die Themen haben sich ausgeweitet. Alle Hauptamtlichen der Gliederungen, die gerne einen regelmäßigen Austausch zu den aktuellen Herausforderungen mit den anderen Gliederungen haben möchten, können sich gerne an Dave wenden, um auch in den Verteiler aufgenommen zu werden und an den Besprechungen teilnehmen zu können: E-Mail an David Scherer .

 

Der Bundesvorstand des Bundesjugendwerk hält seit Ende März wöchentliche Online-Vorstandssitzungen ab, um in der derzeitigen Situation angemessen schnell auf aktuelle Problemlagen oder Anfragen reagieren zu können. Ehren- und hauptamtliche Jugendwerker*innen können bei den Sitzungen gerne dabei sein. Wenn ihr Interesse daran habt, dann schickt bitte eine Mail an den Bundesvorstand oder an info[at]bundesjugendwerk.de

 

Auch bei der AWO gibt es derzeit im Bereich Verband und Engagement wöchentliche Telefonkonferenzen zur aktuellen Lage. Außerdem gibt es eine Seite, ein „Humhub“, ähnlich einem Sozialen Netzwerk, für Fragen und Informationsaustausch. Wenn ihr dort auch teilnehmen möchtet, lasst es uns gerne über die Abfrage wissen. Wir leiten eure Mailadressen dann an die AWO weiter.

 

Für uns als Jugendwerk gibt es jetzt dieses Padletals Austauschseite, über das ebenfalls Fragen gestellt und Informationen oder Erfahrungen mit anderen geteilt werden können. Ihr könnt einfach auf dem kleinen Plus in der unteren Ecke neue Beiträge erstellen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir das gemeinsam ausprobieren und uns dort austauschen!

 

Hier geht es zur Abfrage.

Politische Stellungnahmen

Wir haben eine Stellungnahme verfasst, um auf die aktuelle Situation des Jugendwerks sowie der Kinder- und Jugendverbandsarbeit insgesamt auch öffentlich aufmerksam zu machen, sodass unsere konkreten Problemlagen auch politisch mitgedacht werden. Um zum Beispiel gegenüber dem DBJR und der AWO die richtigen Forderungen zu stellen, möchten wir gerne wissen, wie bei euch gerade die aktuelle Situation ist. Dafür haben wir eine kleine Abfrage erstellt und wir würden uns freuen, wenn viele von euch – haupt- und ehrenamtlich – sie zeitnah beantworten würden.

 

Rechtliche Fragen

Hier eine Auflistung von Unterlagen zu vereinsrechtlichen Fragen, die auch für uns sehr interessant sind:

 

Haus des Stiftens haben einige Fragen und Antworten zu Vereinsrecht versammelt.

Unter anderem gibt es hier um:

  • Vereinsaustritt wegen Corona
  • Rückforderung von Mitgliedsbeiträgen
  • Vereine als Arbeitgeber
  • Finanzielle Hilfen und Entlastungen

 

Rechtliche Fragen zu Videokonferenzen

Videokonferenzen sind allgegenwärtig geworden. Schnell ist ein passendes Tool gefunden und wird eingesetzt. Doch ist die Nutzung auch aus rechtlichen Gründen empfehlenswert? Die Kanzlei Althammer & Kill hat hier Bewertungskriterien aufgestellt und die aktuell gefragtesten Tool aus dem Blickwinkel des Datenschutzes bewertet.

Finanzielle Fragen

Pressekonferenz der Bundesregierung vom 6. April 2020 zum Abdecken der gemeinnützigen Träger (inkl. Jugendarbeit) in den „Rettungsschirmen“.

Wissenswertes

Datenschutz für Teamer*innen von JW-Ferienfreizeiten

Das Jugendwerk Karlsruhe hat eine Datenschutzschulung durchgeführt. In der Schulung geht es um das Thema Datenschutz rund um Ferienfreizeiten. Das Video ist passwortgeschützt.

Wer das Passwort erhalten möchte, wendet sich bitte an das Jugendwerk Karlsruhe unter k.stefan[at]awo-reisen.de

 

Internationale Jugendarbeit

Auch im Bereich des internationalen Jugendaustauschs sind die Auswirkungen natürlich ganz deutlich zu spüren. Viele internationale Jugendbegegnungen und Fachkräfteaustausche werden aktuell auf unbestimmte Zeit verschoben oder ganz abgesagt. Wie sich die Situation entwickeln wird, ist noch unklar. Hier möchten wir über unseren Umgang mit der aktuellen Situation im Bereich des Jugendaustauschs informieren und euch außerdem um Euer Feedback bitten.

 

1. Bearbeitung der Förderanträge durch das Bundesjugendwerk der AWO und dem AWO Bundesverband

Wir bearbeiten aktuell die eingegangenen Anträge „ganz normal“ (unter Angabe der Daten aus den Anträgen) und schicken Euch entsprechende Weiterleitungsverträge zu, sobald uns die Bewilligungen durch die Förderer vorliegen. Das ist beim Bundesjugendwerk aktuell der Fall bei Tandem, ConAct und den KJP-Maßnahmen.

Alle internationalen Jugendbegegnungen und Fachkräfteaustausche, die über uns oder dem AWO Bundesverband als Zentralstelle gefördert werden, können innerhalb des laufenden Jahres verschoben werden. Wir gehen stark davon aus, dass ihr viele für den Sommer geplante Projekte auf den Herbst werdet verschieben müssen. Bitte benachrichtigt mich oder Christin Lübbert (bei Projekten, die über den AWO Bundesverband laufen) umgehend über solche Terminänderungen, die wir zu den Akten nehmen und auch an die Förderer weiterleiten. Informiert uns bitte auch frühzeitig, wenn Projekte gar nicht stattfinden können.

Tipp: Wenn Projekte auf die zweite Jahreshälfte verschoben werden, achtet möglichst darauf, Tarife zu nutzen, bei denen eine Umbuchung und/oder Stornierung möglich ist. Achtet auch auf die Stornierungsfristen. Dies hilft, die Kosten bei einer eventuellen Absage zu reduzieren. Ausfall- und Stornierungskosten werden aktuell von den Förderern erstattet. Wie lange diese Regelung aber Bestand hat, wissen wir momentan nicht.

 

2. Corona-Virus – Informationen und Tipps zum internationalen Jugend- und Fachkräfteaustausch

Wir bewegen uns in Deutschland, Europa und der Welt in ungewöhnlichen Zeiten. Oder eigentlich bewegt sich ja gerade sehr wenig, könnte man meinen. Doch auch wenn keine physische Mobilität möglich ist, gibt es trotzdem Veränderungen, Dialog und Solidarität. Auch im Bereich des internationalen Jugendaustauschs!

Im  Dokument „Conronavirus – Informationen und Tipps zum internationalen Jugend- und Fachkräfteaustausch“ hat Christin Lübbert vom AWO Bundesverband die Informationen über aktuelle Regelungen der jeweiligen Förderer zusammengestellt sowie weitere hilfreiche Tipps gegeben, wie ihr kurz-, mittel- und langfristig mit euren Partnerorganisationen in Kontakt bleiben könnt.

 

3. Du bist gefragt: Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf den Jugendaustausch? Welche Chancen bietet der virtuelle Austausch?

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns über Eure Bedarfe an Informationen und praktischen Tipps informiert, um besser auf die aktuelle Situation reagieren zu können. Vielleicht habt Ihr auch Ideen für neue Wege der Vernetzung und Kooperation zum Jugendaustausch, sowohl innerhalb der AWO/des Jugendwerks als auch international? Bitte schreibt uns doch Eure Bedarfe und Ideen! Wir würden uns sehr über Eure Anregungen freuen.

Auch im Bereich virtueller Aktivitäten und digitaler Tools im Jugendaustausch sind nun unsere Kreativität und kollegialer Austausch gefragt. Wenn Ihr schon Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt habt, gebt bitte Christin Lübbert Bescheid, dann nimmt sie das in eine noch in Arbeit befindliche Tool-Sammlung mit auf.

 

Für Rückfragen und Beratung wendet euch gerne an Rita unter rita.schmidt[at]bundesjugendwerk.de oder an Christin Lübber vom AWO Bundesverband unter jugendaustausch[at]awo.org oder per Telefon unter +49 (0)30 26309-228

Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.