Internationale Jugendarbeit

Aus  dem Kin­der- und Ju­gend­plan des Bun­des wird der au­ßer­schu­li­sche Ju­gend- und Fach­kräf­te­aus­tausch mit Ju­gend­hil­fe­or­ga­ni­sa­tio­nen in der gan­zen Welt ge­för­dert. Das Bun­des­ver­wal­tungs­amt be­treut ver­schie­de­ne För­der­pro­gram­me von der Be­wil­li­gung bis zur Prü­fung der Mit­tel­ver­wen­dung.

För­der­richt­li­ni­en zum Kin­der- und Ju­gend­plan des Bun­des

För­der­in­stru­ment ist seit 1993 der Kin­der- und Ju­gend­plan des Bun­des (KJP). In den För­der­richt­li­ni­en zum KJP ist ge­re­gelt, wel­che Maß­nah­men wie und mit­un­ter in wel­cher Hö­he ge­för­dert wer­den. Pau­scha­len für Un­ter­kunft, Ver­pfle­gung und Fahrt­kos­ten sind der Re­gel­fall. Un­ter­stützt wird ne­ben der Be­geg­nung zwi­schen den Ju­gend­li­chen auch der Aus­tausch zwi­schen den Fach­kräf­ten der Ju­gend­hil­fe. Bei­spie­le sind Fach- und Ar­beits­ta­gun­gen, Prak­ti­ka und Hos­pi­ta­tio­nen oder Be­ra­tungs­ein­sät­ze.

Glo­bal­mit­tel und Son­der­pro­gram­me

Die För­de­run­gen nach dem Kin­der- und Ju­gend­plan des Bun­des sind in ver­schie­de­ne Pro­gram­me ein­ge­teilt. Der­zeit rund 70 Trä­ger er­hal­ten Pro­jekt­mit­tel aus dem so­ge­nann­ten Glo­bal­mit­tel­pro­gramm des BMFSFJ, das auf ei­ne lang­fris­ti­ge För­de­rung der ein­zel­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen aus­ge­rich­tet ist. Ne­ben dem Glo­bal­mit­tel­pro­gramm gibt es die Son­der­pro­gram­me für be­stimm­te Län­der.

Das Bundesjugendwerk als Schnittstelle zum Bundesverwaltungsamt (BVA)

Für die Gliederungen des Jugendwerks fungiert das Bundesjugendwerk als zentrale Schnittstelle zum Bundesverwaltungsamt und leitet alle Anträge gebündelt weiter.

Über das Bundesjugendwerk als Bundeszentrale für die Intaernationale Jugendarbeit des Jugendwerks der AWO gibt es folgende Fördermöglichkeiten:

  • Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP)
  • ConAct Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch
  • TANDEM Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch
  • Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA)

Anträge an das Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW) bitte an den AWO Bundesverband richten. Ansprechparterin: Christin Lübbert (Tel.: 030-26309228)

Aktuelles

Zur Beantragung von Mitteln für die Internationale Jugendarbeit haben sich 2017 nicht nur die Fristen verändert, sondern auch die Antragsformulare.
Ihr findet die aktuellen Unterlagen unter folgenden Links (Formulare für Letztempfänger):

ConAct (Frist 27.09.17) - deutsch - israelischer Jugendaustausch

Tandem (Frist 27.09.17) - deutsch - tschechischer Jugendaustausch

Stiftung-DRJA (Frist 27.09.17) - deutsch - russischer Jugendaustausch

Fachkräftemaßnahme

(Frist 30.11.17)

 

Antrag und Nachweis

Hier ist zu beachten, dass es für Maßnahmen der längerfristigen Förderung (Globalmittel) und den bilateralen Sondermaßnahmen (Sonderprogramme) verschiedene Antragsformulare und Formulare für Sachberichte gibt.

Der Verwendungsnachweis ist mit besonderer Sorgfalt auszufüllen, sämtliche Angaben müssen sachlich und rechnerich richtig sein.

 

Informationsmaterial

Welche Möglichkeiten und Voraussetzungen gibt für den internationalen Jugendaustausch und wie wird er gefördert? Hier könnt ihr euch über die Bestimmungen und Richtlinien ausführlich informieren.