Bundesrevision

Die Revisor*innen haben die Aufgabe, die Führung der Geschäfte, das Rechnungswesen sowie die wirtschaftlichen Verhältnisse zu überprüfen. Die Prüfung kann sich auch auf die Verwendung der Mittel und auf die Budgetierung beziehen. Bei ihrer Arbeit beziehen sich die Revisor*innen auf die Satzung, den Verbandsstatut sowie auf Beschlüsse von Organen. Die Revisor*innen können sich auf die Ergebnisse einer Wirtschaftsprüfung und die Berichte anderer Prüfinstanzen oder Aufsichtsorgane stützen. Die Revisor*innen haben die Aufgabe, die inhaltliche Arbeit des Vorstandes und der Geschäftsstelle auf Grundlage der Satzung, des Verbandsstatuts sowie der Werte des Jugendwerkes und der Beschlüsse von Organen zu überprüfen.

Max Jatzkowski

Revisor

Hallo, mein Name ist Max und ich bin Teil der Revision, die auf der Bundeskonferenz 2018 in Bremen gewählt wurde. Ich bin 25 Jahre alt und seit ca. 10 Jahren in unserem Verband aktiv. Da das Bundesjugendwerk in meinem Verbandsverständnis eine bedeutende Rolle spielt, freue ich mich nun als Revisor das Ganze noch enger begleiten zu können. Als Revisor werde ich versuchen, immer das Interesse des Jugendwerks gemäß unserer Satzungen und Statuten in der Vordergrund zu rücken, damit wir weiterhin viele junge Menschen erreichen und einen Wandel in unserer Gesellschaft herbeiführen.Daher freue ich mich sehr, auch noch in den kommenden zwei Jahren meinen Beitrag für das Jugendwerk leisten zu können. Ich bin gespannt auf die  Zeit mit dem neuen Vorstand und der Geschäftsstelle.

 

Mercedes von Kulessa

Revisorin

Hallo, mein Name ist Mercedes und ich bin Teil der Revision. Da ich inzwischen 30 geworden bin, kann ich meine Vorstandstätigkeit im LJW Brandenburg nicht weiter ausführen, weshalb ich nach einer neuen Aufgabe gesucht und in der Bundesrevision gefunden habe. Ich habe das Jugendwerk erst vor zweieinhalb Jahren kennengelernt, fühlte mich dort aber direkt gut aufgehoben und habe aus der ehrenamtlichen Arbeit sehr viel persönliche Weiterentwicklung mitnehmen können. Daher freue ich mich sehr, auch noch in den kommenden zwei Jahren meinen Beitrag für das Jugendwerk leisten zu können. Ich bin sehr gespannt auf die gemeinsame Zeit mit dem neuen Vorstand und der Geschäftsstelle.

 

Nachricht an Mercedes