Vereinbarung zwischen der Projektgruppe "Kinderpolitik den Rücken stärken!" und der Kinderkommission des Bundestages

10.07.2006

Hier der Originaltext der Vereinbarung:

Vereinbarung zwischen der Projektgruppe "Kinderpolitik den Rücken stärken!" des Bundesjugendwerkes der Arbeiterwohlfahrt e.V. und der Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder (Kinderkommission) des Deutschen Bundestages im Rahmen des "Projekt-P"

Die Kinderkommission verpflichtet sich zur intensiven Befassung mit Maßnahmen zur Bekämpfung der Kinderarmut in der BRD.

Diese Verpflichtung beinhaltet:

Für das Jahr 2006:

a) die Hervorhebung des Themas "Bekämpfung von Kinderarmut" innerhalb der Diskussion zum 12. Kinder- und Jugendbericht im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend;

Für das Jahr 2007:

a) die Kinderkommission berät über den Resolutionsentwurf der Come-in-Contract-Projektgruppe des Bundesjugendwerkes der AWO und informiert über die Ergebnisse dieser Beratung;

b) das Verfassen eines Schreibens mit der Bitte um Unterstützung der Arbeit der Projektgruppe, das die Experten-Befragung erleichtern soll.

Für das Jahr 2008 in der Vorsitzzeit von Frau Golze:

a) die Anhörung von ExpertInnen u.a. zu den Themen Bildung, Kinder- und Jugendhilfe, Kinder- und Jugendverbandsarbeit, Familie und Sozialhilfegesetzgebung (Hartz IV) im Zusammenhang mit der Problematik der Kinderarmut;

b) als ExpertInnen für diese Themen werden z.B. angehört: WissenschaftlerInnen, BildungsexpertInnen, ExpertInnen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Jugendverbände, der Wohlfahrtsverbände sowie des Kinderschutzbundes. Bei den ExpertInnen-Anhörungen wird insbesondere darauf geachtet, dass Kinder und Jugendliche auch direkt einbezogen werden;

c) dieser Prozess soll aktiv durch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestages begleitet werden.

Die Projektgruppe "Kinderpolitik den Rücken stärken!" des Bundesjugendwerkes der Arbeiterwohlfahrt e.V. verpflichtet sich dazu, sich intensiv mit Maßnahmen zur Bekämpfung der Kinderarmut in der BRD zu befassen.

Diese Verpflichtung beinhaltet:

a) die Durchführung von ExpertInnen-Befragungen aus den o.g. Bereichen;

b) auf Grundlage ihrer Ergebnisse erarbeitet die Projektgruppe eine Resolution zum Thema "Bekämpfung von Kinderarmut" und reicht sie der Kinderkommission ein;

c) ebenfalls auf Grundlage ihrer Ergebnisse erarbeitet die Projektgruppe einen Antrag zum Thema Kinderarmut zur 16. Bundesjugendkonferenz des Bundesjugendwerkes der Arbeiterwohlfahrt e.V;

d) dieser Prozess soll aktiv durch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesjugendwerkes der AWO begleitet werden.

Demnächst wird die Vereinbarung an dieser Stelle im PDF-Format downloadbar sein!